Sie sind hier:  Home  News-Archiv  

Widerspruchsrecht gegen Melderegisterauskünfte anl. Wahlen

Amtliche Bekanntmachung  

Widerspruchsrecht gegen Melderegisterauskünfte an Parteien und Wählergruppen nach § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz anlässlich der Landtagswahl und Bürgermeisterwahl am 28. Oktober 2018

Die Meldebehörde darf Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen ab einem halben Jahr vor der Wahl Auskunft aus dem Melderegister sämtlicher Einwohnerinnen und Einwohner, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben erteilen. Diese Auskunft umfasst Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften. 

Die Betroffenen haben das Recht der Weitergabe dieser Daten durch die Einrichtung einer Übermittlungssperre zu widersprechen.

Wer bereits früher einer entsprechenden Übermittlung widersprochen hat, braucht nicht zu widersprechen. Die Übermittlungssperre bleibt bis zu einem schriftlichen Widerruf gespeichert. 

Wahlberechtigte, die ab sofort von diesem Recht Gebrauch machen möchten, können sich dazu schriftlich oder auch persönlich mit der Gemeindeverwaltung Wöllstadt in Verbindung setzen. 

gez.

Adrian Roskoni

Bürgermeister

 

 

 


Zusätzliche Informationen anfordern... Zusätzliche Informationen anfordern...

Aktuelles
 

Amtl. Bekanntmachung 1. Änderungssatzung KiTA ab 01.08.18

mehr...

mehr... 

Veranstaltungen
 
21.05.2018
Tag der offenen Tür
26.05.2018
Aktionstag Juz
27.05.2018
Kirchfest
 

Zum Seitenanfang Seitenanfang  News-Übersicht News-Übersicht  Datenschutz Datenschutz  Impressum Impressum